Inhalt

[ 603AEFFAF4P17 ] PR Medical capabilities and skills IV

Versionsauswahl
(*) Unfortunately this information is not available in english.
Workload Education level Study areas Responsible person Hours per week Coordinating university
1 ECTS M1 - Master's programme 1. year Human Medicine Erwin Rebhandl 2 hpw Johannes Kepler University Linz
Detailed information
Original study plan Master's programme Human Medicine 2018W
Objectives (*)Die Studierenden erkennen professionelle Kommunikation und professionelles ärztliches Verhalten (V1) und können ihr Wissen über professionelle Kommunikation und professionelles ärztliches Verhalten in einem (Simulations-) Patientengespräch anwenden (V2). Die Studierenden können ausgewählte diagnostische und therapeutische Verfahren im Bereich der Psyche, des Nervensystems und des HNO-Bereichs und der Augen bei verschiedenen Patientengruppen unter Anleitung oder eigenständig einsetzen und umsetzen (A1/A2/V2). Die Studierenden können Maßnahmen der Erstversorgung und –behandlung von unterschiedlichen Patientinnen und Patienten anwenden (A1/A2).
Subject (*)Psychosomatische Gesprächsführung. Kommunikation mit Patientinnen und Patienten mit Angst- und Panikstörung. Kommunikation bei suizidgefährdeten Personen. Umgang mit akuten Psychosen. Kommunikation mit Patientinnen und Patienten bei Verdacht auf Suchterkrankungen. Umgang mit Personen mit Hörschädigung. Neurologische Untersuchung in der Hausarztpraxis. Differentialdiagnosen bei Kopfschmerz und beim roten Auge. Untersuchung des Auges in der Hausarztpraxis. Praktische Untersuchung des HNO-Bereiches in der Hausarztpraxis Erstversorgung und -behandlung von Patientinnen und Patienten mit unterschiedlichen Krankheitsbildern im extramuralen Bereich. Strukturierte Langzeitbetreuung von Patientinnen und Patienten nach cv. Insult. Entfernung von Cerumen obturans und Fremdkörpern aus dem Gehörgang und der vorderen Nase. Durchführung diagnostischer Tests bei Demenzverdacht
Criteria for evaluation (*)Die Lehrveranstaltung hat immanenten Prüfungscharakter und es besteht Anwesenheitspflicht. Selbst bei begründetem Fernbleiben durch Genehmigung des/der Lehrveranstaltungsleiters/Lehrveranstaltungsleiterin ist jedenfalls eine Anwesenheit von mindestens 80% zu erbringen. Es obliegt dem/der Lehrveranstaltungsleiter/in, ob bei begründetem Fernbleiben zur positiven Absolvierung eine Ersatzleistung zu erbringen ist. Die Studierenden demonstrieren im Rahmen der Lehrveranstaltung laufend in Logbüchern vorgegebene Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die positive Beurteilung lautet "mit Erfolg teilgenommen", die negative Beurteilung lautet "ohne Erfolg teilgenommen".
Methods (*)Demonstration und Supervision von medizinischen Fähigkeiten und Fertigkeiten an Testpatientinnen und -patienten oder Phantomen im Medical Skills Lab oder im Praxisumfeld.
Language German
Changing subject? No
On-site course
Maximum number of participants 15
Assignment procedure (*)Verbundene Anmeldung