Inhalt

[ 572IWFMIFMK15 ] KS Internationale Finanzmarktpolitik

Versionsauswahl
Es ist eine neuere Version 2018W dieser LV im Curriculum Bachelorstudium Sozialwirtschaft 2018W vorhanden.
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
4 ECTS B2 - Bachelor 2. Jahr Volkswirtschaftslehre Günther Pöll 2 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Anmeldevoraussetzungen Fach Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, Fach Einführung in die Volkswirtschaftslehre, Fach Kernkompetenzen I aus Volkswirtschaftslehre UND zusätzliche positive Absolvierung KS Wachstum, Konjunktur und Wirtschaftspolitik oder KS Zahlungsbilanz und Devisenmarkt
Quellcurriculum Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften 2015W
Ziele Kursziel ist die Entwicklung grundlegender Konzepte von Finanzkrisen. Studierende verstehen die Bank-Probleme anhand eines einfachen Modells mit asymmetrischer Information, sie können daraus die entsprechenden Bank-Regulierungsansätze auf internationalem Niveau entwickeln.
Lehrinhalte Überblick: Finanzkrisen, gestern und heute

Bankmodell mit Asymmetrischer Information
Kreditvertrag und Kreditbeschränkung
Kurzfristige Bankfinanzierung: Einlagen, Geldmarktemissionen und Leverage
Probleme der Einlagenfinanzierung: Sturm der Bankschalter
Langfristige Bankaktiva: Notverkaufspreise
Kreditrisiko, schlechte Nachrichten und Sturm der Bankschalter
Bankkapital und Verlusttragfähigkeit

Bankenregulierung
Vorschriften der Reservehaltung
Einlagensicherung
Vorschriften für adäquates Bankkapital

Beurteilungskriterien Schriftl. Endklausur 90%, Mitarbeit 10%
Lehrmethoden Vortrag, Übungs-/Praxisbeispiele
Abhaltungssprache Deutsch
Literatur Grundlegendes Lehrbuch:

Eichberger / Harper, Financial Economics, Oxford 1997, Part II

NBER working papers:

Eichengreen / Bordo, Nr. 8716
Barro / Ursua, Nr. 14760
Reinhart / Reinhart, Nr. 16334

Journal of Economic Perspectives, Volume 13/4, 1999, Seiten 21 - 104, diverse Artikel zur Regulierung der Finanzmärkte

Basel Committee on Banking Supervision (Basel I, II, III)
www.bis.org

Lehrinhalte wechselnd? Nein
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer 200
Zuteilungsverfahren Zuteilung nach Vorrangzahl