Inhalt

[ 101OEVWGHGV16 ] VL Grundzüge des Haushaltsrechts und der Gebarungskontrolle

Versionsauswahl
Es ist eine neuere Version 2019W dieser LV im Curriculum Diplomstudium Rechtswissenschaften 2019W vorhanden.
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
2,25 ECTS D - Diplom Rechtswissenschaften Andreas Janko 1,5 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Quellcurriculum Diplomstudium Rechtswissenschaften 2016W
Ziele Die Studierenden verfügen über vertieftes Wissen über haushaltsrechtliche Zusammenhänge und die rechtlichen Rahmenbedingungen der parlamentarischen Finanzkontrolle.
Lehrinhalte Grundzüge des Haushaltsrechts, Rechnungskontrolle (Bundesrechnungshof und Landeskontrolleinrichtungen)
Beurteilungskriterien schriftliche Lehrveranstaltungsprüfung nach Abschluss der Blocklehrveranstaltung; eine Nachklausur
Lehrmethoden Vortrag mit interaktiven Elementen, Diskussion
Abhaltungssprache Deutsch
Literatur
  1. Hengstschläger, Das Haushaltsrecht des Bundes aus juristischer Sicht, in: Gantner (Hrsg.), Handbuch des öffentlichen Haushaltswesens (1991) S. 33 ff.

In der jeweils aktuellen Fasssung:

  1. Hengstschläger, Rechnungshofkontrolle
  2. Stöger, Finanz-Verfassungsgesetz, Art. 51 - 51c B-VG, in: Kneihs/Lienbacher (Hrsg.), Rill-Schäffer-Kommentar Bundesverfassungsrecht (Loseblattsammlung)

oder gleichwertige Studienliteratur

Lehrinhalte wechselnd? Nein
Sonstige Informationen Die Lehrveranstaltung bildet im Ausmaß von 1 ECTS-Punkt einen Bestandteil des Fertigkeitentrainings im Sinne von § 3 des Curriculums.

Inhaltliche Voraussetzungen: Kenntnisse des Öffentlichen Rechts auf dem Niveau der Fachprüfung Verfassungsrecht

Äquivalenzen 101OEVWOEHV12: VL Öffentliche Haushalte (3 ECTS)
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer -
Zuteilungsverfahren Direktzuteilung