Inhalt

[ 101INTRIVAV12 ] VL International Commercial Arbitration

Versionsauswahl
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
1,5 ECTS D - Diplom Rechtswissenschaften Walter Buchegger 1 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Quellcurriculum Diplomstudium Rechtswissenschaften 2016W
Ziele Grundkenntnisse der internationalen Handelsschiedsgerichtsbarkeit mit sowohl nationalem als auch internationalem Schwerpunkt.
Lehrinhalte Darstellung der Grundlagen der internationalen Wirtschaftsschiedsgerichtsbarkeit (beispielsweise Definition von Schiedsgerichtsbarkeit, Vorteile und Nachteile der Schiedsgerichtsbarkeit, Schiedsfähigkeit, Schiedsvereinbarung, Schiedssprüche, Vollstreckung von Schiedssprüchen, Gelegenheitsschiedsgerichte und institutionelle Schiedsgerichte). Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Schiedsgerichtsbarkeit in den USA; weiters werden die wesentlichen Unterschiede zwischen den in den staatlichen Rechtsordnungen vorgesehenen Gelegenheitsschiedsgerichten und der institutionellen Schiedsgerichtsbarkeit dargestellt.

Folgende Themen werden detailliert behandelt: Schiedstribunal, Schiedsklausel, Schiedsspruch, Schiedsinstitutionen, UNCITRAL Model Gesetz, internationale Schiedsgerichtsbarkeit, Alternative Streitbeilegung und Schiedsfälle (wiederum mit Schwerpunkt auf US Recht).

Beurteilungskriterien Mündliche Prüfung
Lehrmethoden Vorlesung
Abhaltungssprache Englisch
Literatur In der aktuellen Auflage: Margaret L. Moses, The Principles and Practice of International Commercial Arbitration

oder gleichwertige Studienliteratur

Lehrinhalte wechselnd? Nein
Äquivalenzen RIICAVO: VO International Commercial Arbitration (2ECTS)
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer -
Zuteilungsverfahren Direktzuteilung