Inhalt

[ 526SENGSOFU14 ] PR Software Engineering

Versionsauswahl
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
6 ECTS B2 - Bachelor 2. Jahr Wirtschaftsinformatik Johannes Sametinger 4 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Anmeldevoraussetzungen Empfohlen: Grundlagen der Wirtschaftsinformatik, Methoden und Konzepte des Software Engineering
Quellcurriculum Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik 2017W
Ziele Die Studierenden sind befähigt, in Softwareprojekten in allen vorkommenden Rollen verantwortlich mitzuwirken. Sie sind in der Lage, ihren Wissensstand im Software Engineering (Methoden, Konzepte, Lösungsansätze, etc.) anhand von Erfahrungen aus einem praxisnahen Einsatzkontext einzuschätzen, Erkenntnisse der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurwissenschaften und Rechtswissenschaften zu integrieren und einzusetzen, in Gruppen teamorientiert zu arbeiten, Verhandlungen zu führen und Ziele durchzusetzen.
Lehrinhalte Umsetzung und praktische Erprobung des im Modul Methoden und Konzepte erworbenen Wissens in einem Softwareprojekt mit angemessener Komplexität unter Anwendung insbesondere von Führungs-, Verhandlungs-, Konfliktlösungstechniken, Teamorganisation, Kommunikations- und Moderationstechniken.
Beurteilungskriterien Die Lehrveranstaltung hat immanenten Prüfungscharakter. Beurteilungsgrundlage sind die Intensität und Professionalität der Mitarbeit im Team, sowie die erzielten Ergebnisse (Entwicklungsergebnis und Projektreport).
Lehrmethoden Das Praktikum dient der Anwendung der im Modul Methoden und Konzepte des Software Engineering behandelten Stoffes. Im Rahmen eines Softwareentwicklungsprojektes lernen die Studenten selbständig Softwareprojekte grob zu planen, zu spezifizieren, zu implementieren, zu testen und zu dokumentieren. Dabei wird in Teams gearbeitet und es kommen moderne Werkzeuge des Software Engineering zur Anwendung, wie beispielsweise Code-Repositories, Unit-Testing Frameworks, Bugtracking-Werkzeuge. Die Arbeitsergebnisse der Studenten werden kontinuierlich besprochen und verbessert.
Abhaltungssprache Deutsch
Literatur Die Aufgabenstellungen der angebotenen Praktika variieren von Semester zu Semester. Die projektrelevante Literatur muss von den Studierenden selbst besorgt werden, sie werden dabei vom Institut durch die zur Verfügungstellung von Einstiegsliteratur unterstützt.

Einstiegsliteratur:

  • Kuster, J.; Huber, E.; Lippmann, R.; Schmid, A.; Schneider, E.; Witschi, U.; Wüst, R.: Handbuch Projektmanagement. Springer Verlag, 2007.
  • Oestereich, B.; Weiss, C.: APM - Agiles Projektmanagement: Erfolgreiches Timeboxing für IT-Projekte. dpunkt.Verlag, 2007.
  • Hindel, B.; Hörmann, K.; Müller, M.; Schmied, J.: Basiswissen Software-Projektmanagement: Aus- und Weiterbildung zum Certified Professional for Project Management nach iS-QI-Standard. dpunkt.Verlag, 2009.
  • Patzak, G.; Rattay, G.: Projektmanagement: Leitfaden zum Management von Projekten, Projektportfolios und projektorientierten Unternehmen. Linde Verlag, 2008.
Lehrinhalte wechselnd? Ja
Sonstige Informationen Zur Vorbereitung der Projektabwicklung werden zu Beginn der Lehrveranstaltung Trainingseinheiten mit Vertiefungs- und Ergänzungscharakter für Fach-, personale und soziale Kompetenz angeboten.
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer 15
Zuteilungsverfahren Zuteilung nach Vorrangzahl