Inhalt

[ GS-TNE ] KV Gender Studies TNF - Einführung

Versionsauswahl
Es ist eine neuere Version 2018W dieser LV im Curriculum Bachelorstudium Informatik 2018W vorhanden.
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
3 ECTS B1 - Bachelor 1. Jahr Sozialwissenschaften Waltraud Ernst 2 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Quellcurriculum Bachelorstudium Kunststofftechnik 2015W
Ziele Die Studierenden erhalten Einblick in Ansätze der Genderforschung in den Natur- und Technikwissenschaften. Sie gewinnen wichtige Genderkompetenz, die für eine international anerkannte Forschung auch im naturwissenschaftlich-technischen Bereich inzwischen unverzichtbar ist. Ziel der interdisziplinären Lehrveranstaltung ist es, Studierende der Natur- und Technikwissenschaften mit Ansätzen der Genderforschung für ihre jeweiligen fachlichen Bereiche vertraut zu machen. Eine analytisch fundierte Einsicht in die gesellschaftlichen Geschlechterverhältnisse trägt zu einer Sensibilisierung gegenüber Vergeschlechtlichungsprozessen der Natur- und Technikwissenschaften bei und befördert auf diese Weise einen reflexiven und verantwortungsvollen Umgang mit den spezifischen Geschlechterstrukturen ihrer Fächer.
Lehrinhalte Die Vorlesung gibt einen Überblick über die zentralen Debatten und Ergebnisse der Genderforschung in den Natur- und Technikwissenschaften. Es werden naturwissenschaftliche Inhalte und technische Artefakte in ihrer Bedeutung für Geschlechterverhältnisse analysiert. Es werden theoretische Ansätze, wie z.B. die Co-Produktion von Geschlecht und Technologie bzw. Wissenschaft, vermittelt: wie gesellschaftliche Vorstellungen von Geschlecht naturwissenschaftliche Theorien und Methoden prägen und Technikentwicklung beeinflussen - sowie umgekehrt. Die Geschichte von Natur- und Technikwissenschafterinnen wird ebenso vermittelt wie erkenntnistheoretische und wissenschaftsphilosophische Reflexionen der Situiertheit von Wissen.
Beurteilungskriterien Anwesenheit und Beteiligung an der Diskussion; Lektüre der Begleittexte zur Vorlesung; schriftliche Leistungserbringung zu den Inhalten der Vorlesung am der Ende des Semesters.
Lehrmethoden Es werden Forschungsergebnisse vorgestellt, welche die Mechanismen und Hintergründe der Geschlechterverhältnisse in Natur- und Ingenieurwissenschaften aufschlüsseln. Die Studierenden werden zum weiterführenden Selbststudium angeregt. Es werden Ansätze diskutiert, die Gender- und Diversity-Aspekte in Forschung und Entwicklung auf innovative Weise integrieren.
Abhaltungssprache Deutsch und Englisch
Literatur Waltraud Ernst/Ilona Horwath (eds.): Gender in Science and Technology. Interdisciplinary Approaches, Bielefeld: transcript 2014.

Knut Sorensen/Wendy Faulkner/Els Rommes: Technologies of Inclusion. Gender in the Information Society, Trondheim: Tapir Academic Press 2011.

Jutta Weber/Corinna Bath (Hg.): Turbulente Körper, soziale Maschinen. Feministische Studien zur Technowissenschaftskultur, Opladen: Leske + Budrich 2003.

Anne Fausto-Sterling: Sexing the Body. Gender Politics and the Construction of Sexuality, New York: Basic Books 2000.

Lehrinhalte wechselnd? Nein
Sonstige Informationen Für Studierende aller Studienrichtungen im Bachelor der Technisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (TNF) und evtl. als Wahlfach nach Rücksprache am Institut.

Es gibt im Wintersemester auch eine Abhaltung in englischer Sprache: Gender in Science and Engineering (Ernst)

Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer 100
Zuteilungsverfahren Zuteilung nach Vorrangzahl