Inhalt

[ 505POLSGRUK15 ] VU Grundlagen der speziellen Soziologie: Politische Soziologie

Versionsauswahl
Es ist eine neuere Version 2022W dieser LV im Curriculum Masterstudium Soziologie 2022W vorhanden.
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
3 ECTS B2 - Bachelor 2. Jahr Sozialwissenschaften Roland Atzmüller 2 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Anmeldevoraussetzungen keine
Quellcurriculum Bachelorstudium Soziologie 2017W
Ziele - Überblick über verschiedene Fragestellungen der Politischen Soziologie und eine Vertiefung der Kenntnis verschiedener Autoren und Autorinnen sowie Ansätzen, Theorien und Methoden in einzelnen Forschungsfeldern der Politischen Soziologie.
- Kritisches Verständnis verschiedener Problemfelder und Theorien und Erwerb der Fähigkeit diese politisch, historisch und bezüglich ihres Interessenshintergrund einordnen zu können.
- Sicherheit in der Handhabe der Analyseansätze und Theorien zu den behandelten grundlegenden Forschungsfeldern der Politischen Soziologie.
- Schärfung eines theoretischen Gerüsts zur kritischen Annäherung an aktuelle Problemstellungen der Politischen Soziologie (Krise der liberalen Demokratie, Partizipation, Globalisierung usw.), das den komplexen heutigen globalen Macht- und Abhängigkeitsverhältnissen Rechnung trägt.
- Eine vertiefte theoretische Grundlage kritischer Wissenschaft herausbilden als Grundlage für zukünftige Orientierung im Studium.
Lehrinhalte Die Vorlesung führt in grundlegende Problemstellungen, Theorien, Konzepte und Forschungsfelder der Politischen Soziologie ein. Die Breite der Themen reicht von Macht und Herrschaft über Staat, Demokratie und Partizipation bis zu sozialen Bewegungen und anderen Themen. Besonders berücksichtigt werden dabei vor allem solche, die am Institut für Soziologie der JKU in Forschung und Lehre vertieft werden. Die Bandbreite reicht von Max Weber oder Karl Marx bis zu aktuellen Theorien zu sozialen Bewegungen oder Regionalismus. Dabei sind auch feministische Theorien, so bezüglich Macht und Herrschaft.
Die Inhalte können wechseln, im Allgemeinen werden viele der folgenden Themenbereiche abgedeckt: 1) Einführung in die Politische Soziologie, Standort und Profil, Grundfragen, Untersuchungsfelder; 2) Macht und Herrschaft; 3) Staat; 4) Globalisierung; 5) Konstituierende Macht; 6) Liberale Demokratie und ihre Krise; 7) Radikale und direkte Demokratie sowie Partizipation; 8) Soziale Bewegungen; 9) Transitions- und Transformationsforschung.
Beurteilungskriterien Die Benotung setzt sich aus verschiedenen Elementen zusammen. Die Teilnahme an der Klausur ist verpflichtend und sie muss bestanden werden. Außerdem: regelmässige Anwesenheit, Literaturstudium, Beteiligung an der Diskussion in der Vorlesung und eine Präsentation in der VU.
Lehrmethoden Die Vorlesungseinheiten kombinieren Vorlesung und Textlektüre (vorab) mit interaktiven Arbeitseinheiten, Präsentationen durch die Studierenden, Diskussionen zu den vorgestellten Texten und Themen, eigenständigen Gruppendiskussionen.
Abhaltungssprache Deutsch
Literatur Wird im Kursprogramm bekanntgegeben
Lehrinhalte wechselnd? Nein
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer 200
Zuteilungsverfahren Zuteilung nach Vorrangzahl