Inhalt

[ 317GLOSTICU19 ] IK Theory of Intercultural Communication

Versionsauswahl
(*) Unfortunately this information is not available in english.
Workload Education level Study areas Responsible person Hours per week Coordinating university
3 ECTS B2 - Bachelor's programme 2. year Cultural Science Ilse Born-Lechleitner 2 hpw Johannes Kepler University Linz
Detailed information
Pre-requisites (*)keine
Original study plan Bachelor's programme Cultural Studies "NEW" 2019W
Objectives (*)Die Lehrveranstaltung soll einen Einblick in die vielseitigen Theorien der interkulturellen Kommunikation vermitteln und es den Studierenden ermöglichen, die verschiedenen Ansätze miteinander zu vergleichen. Gleichzeitig soll durch die Lehrveranstaltung das interkulturelle Verständnis und die Interaktionsfähigkeit der Studierenden mit VertreterInnen anderer Kulturen gefördert werden. Die Studierenden setzen sich mit Fragen der kulturellen Identität und mit deren Einfluss auf soziale Beziehungen auseinander und erkennen, wie sich diese in den kommunikativen Normen einer Gesellschaft, z.B. in Verhandlungssituationen oder im Konfliktverhalten, widerspiegeln.
Subject (*)Die Rolle der Kultur in der Kommunikation zwischen VertreterInnen unterschiedlicher Kulturen: Unter Zuhilfenahme von verschiedenen theoretischen Ansätzen -besipielsweise von Gudykunst, Wiseman, Nishida, Kim, Gallois oder Ting-Toomey - werden Themen wie Identität bei Interaktionen zwischen VertreterInnen unterschiedlicher Kulturen sowie der Einfluss einer Sprache auf die Denkweise von Akteuren beleuchtet. Weiters werden Aspekte wie kulturelle Unterschiede im verbalen und non-verbalen Kommunikationsverhalten, Gesichtsverlust, kulturelle Anpassung u.ä. besprochen. Kulturspezifische Verhaltensnormen sowie der Einfluss der Verwendung einer lingua franca in einer Interaktion zwischen unterschiedlichen Kulturen werden untersucht. Dabei werden insbesondere auch Verhandlungen zwischen Kulturen und Konfliktsituationen beleuchtet. Bewusstmachungsprozesse über das eigene Kommunikationsverhalten und eine kritische Reflexion über Kommunikation in der eigenen sowie in fremden Kulturen dienen dem Ziel, die Kommunikationsfähigkeit der Studierenden im Umgang mit anderen Kulturen zu verbessern.
Criteria for evaluation (*)schriftliche und mündliche Arbeiten, Abschlussarbeit, Mitarbeit, kontinuierliche Leistungsbeurteilung.
Methods (*)Vortrag, Literaturrecherche, Gruppenarbeit, ethnographische Beobachtung, Präsentationen, Diskussionen.
Language English
Changing subject? No
Corresponding lecture (*)307CUS1TICU10: IK Theory of Intercultural Communication (3 ECTS)
On-site course
Maximum number of participants 40
Assignment procedure Assignment according to priority