Inhalt

[ 526GLWNALD13 ] Modul Algorithmen und Datenstrukturen

Versionsauswahl
Workload Form der Prüfung Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Anbietende Uni
6 ECTS Kumulative Modulprüfung B1 - Bachelor 1. Jahr Wirtschaftsinformatik Wolfgang Narzt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Anmeldevoraussetzungen Empfohlen: Modul Einführung in die Softwareentwicklung
Quellcurriculum Bachelorstudium Wirtschaftsinformatik 2017W
Ziele Die Studierenden sind in der Lage, algorithmisch zu denken, mit Abstraktionskonzepten zu arbeiten, Aufgaben algorithmisch zu lösen und Algorithmen in Programme zu transformieren. Sie beherrschen sowohl den Entwurf von Algorithmen als auch die Analyse ihrer Struktur und ihres Verhaltens sowie die softwaretechnische Umsetzung dieser Algorithmen. Sie sind mit Methoden und Konzepten zur systematischen Programmierung und der Modellierung komplexer Datenstrukturen vertraut und kennen Algorithmen zur Lösung wichtiger Standardaufgaben.
Lehrinhalte Algorithmische Grundkonzepte, Grundbegriffe und Notationsformen; Struktur und Entwurf von Algorithmen; Struktur und Entwurf elementarer und vernetzter Datenstrukturen; Datenabstraktion, abstrakte Datenstrukturen, abstrakte Datentypen; Rekursionsprinzip und rekursive Algorithmen; Komplexitätsanalyse von Algorithmen; Algorithmen mit Zufallszahlen; Sortier- und Suchalgorithmen; Algorithmen auf Zeichenketten; Geometrie- und Graphalgorithmen; Exhaustionsalgorithmen
Sonstige Informationen Die Lehrveranstaltung wird in Form einer klassischen Vorlesung abgehalten. Die Studierenden erhalten dazu Materialien, die von ihnen in der Vorlesung ergänzt werden. Auf diese Weise wird den Studierenden der Entwicklungsprozess von Algorithmen vermittelt. Die Vorlesung wird durch eine begleitende Übung ergänzt.

Die Übungsaufgaben dienen der Vertiefung des in der Vorlesung behandelten Stoffes und sollen den Studierenden die Gelegenheit bieten, zu überprüfen, ob das erworbene Wissen tatsächlich umgesetzt werden kann. Es werden in der Regel neun Übungsaufgaben ausgegeben. Einzelne Musterlösungen werden während der Übungsstunden besprochen. Zu ausgewählten Themen werden zusätzliche Aufgaben vorbereitet, die gemeinsam gelöst werden. Darüber hinaus haben die Studierenden Gelegenheit, Inhalte der Vorlesung zu reflektieren bzw. ungelöste Probleme mit den LVA-LeiterInnen zu diskutieren. Die Vorbeurteilung erfolgt durch studentische MitarbeiterInnen, die abschließende Beurteilung durch die Lehrveranstaltungsleitung.

Untergeordnete Studienfächer, Module und Lehrveranstaltungen