Inhalt

[ 572PNPMFPMK15 ] KS Financial and Performance Management (PNP 2)

Versionsauswahl
Es ist eine neuere Version 2018W dieser LV im Curriculum Masterstudium Economics 2018W vorhanden.
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
4 ECTS B2 - Bachelor 2. Jahr Betriebswirtschaftslehre Dennis Hilgers 2 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Anmeldevoraussetzungen KS Grundkurs Public und Nonprofit-Management (PNP 1)
Quellcurriculum Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften 2017W
Ziele Die Studierenden erhalten einen Überblick über zentrale Inhalte des Finanz- und Rechnungswesen, der Rechnungslegung und des Performance Measurements in öffentlichen Einrichtungen und privaten NPO
Lehrinhalte
  • Das Rechnungswesen im Bereich der privaten und öffentlichen Institutionen,
  • Das öffentliche Haushalts- und Rechnungswesen der Länder und Gemeinden gemäß VRV 1997
  • Das öffentliche Haushalts- und Rechnungswesen des Bundes gemäß BHG 2013
  • Internationale Entwicklungen im öffentlichen Haushalts und Rechnungswesen
  • International Public Sector Accounting Standards
  • Besonderheiten im internen Rechnungswesen (Finanzplanung, Investitionsrechnung, Kostenrechnung, Integrierte Budgetierung)
  • Performance Measurement und Performance Management,
  • Gesellschaftsbezogenes Rechnungswesen
Beurteilungskriterien Klausurarbeit; positives interaktives Element
Lehrmethoden Vortrag durch den Lehrenden; Selbststudium der Basisliteratur, interaktive Mitarbeit
Abhaltungssprache Deutsch
Literatur Schauer, Reinbert, Rechnungswesen in öffentlichen Verwaltungen, 2. Auflage, Wien 2012.
ergänzender Reader mit diversen Artikeln und Beiträgen
Lehrinhalte wechselnd? Nein
Sonstige Informationen Teile der Lehrveranstaltung werden in Englisch abgehalten.
Äquivalenzen 2PUMA3: KS Internationale Entwicklungen im öffentlichen Rechnungswesen (PUMA 3) (1,5 ECTS) UND
2PUMA6: KS Rechnungswesen in Nonprofit-Organisationen (PUMA 6) (1,5 ECTS)
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer 200
Zuteilungsverfahren Zuteilung nach Vorrangzahl