Inhalt

[ 603POLENSSU17 ] PL Problem based learning nervous system and sensory organs

Versionsauswahl
Es ist eine neuere Version 2019W dieser LV im Curriculum Master's programme Human Medicine 2019W vorhanden.
(*) Unfortunately this information is not available in english.
Workload Education level Study areas Responsible person Hours per week Coordinating university
3 ECTS M1 - Master's programme 1. year Human Medicine Petra Apfalter 1,5 hpw Johannes Kepler University Linz
Detailed information
Original study plan Master's programme Human Medicine 2017W
Objectives (*)Die Studierenden sind in der Lage komplexe Fragestellungen zu Erkrankungen der Psyche und Psychosomatik zu analysieren, zu erläutern und im klinischen Kontext zu beurteilen (K3/A2/V2). Sie können relevante Fragestellungen zu neurologischen Erkrankungen selbständig definieren und Lösungsstrategien erarbeiten. Die Studierenden sind in der Lage, komplexe Fragestellungen zu Erkrankungen des HNO Bereiches zu analysieren, zu erläutern und im klinischen Kontext zu beurteilen. Die Studierenden entwickeln die Fähigkeit des neurologisch-topischen Denkens. Sie sind in der Lage, Eigeninitiative zu zeigen, im Team zu arbeiten und praxisnah, fächerübergreifend und patientenorientiert zu denken. Sie können erarbeitete Ergebnisse adäquat aufbereiten und diese den KollegInnen näher bringen (A2, V2). Die Studierenden sind in der Lage, komplexe Fragestellungen zu Erkrankungen des Auges zu analysieren, zu erläutern und im klinischen Kontext zu beurteilen.
Subject (*)Aktuelle klinische Fälle zu psychiatrischen und psychosomatischen Erkrankungen, Fallvignetten, diagnostische Algorithmen und Behandlungsoptionen, Einbeziehung der Angehörigen. Tutor-unterstützte Bearbeitung neurologischer Fallbeispiele in Kleingruppen. Tutor-unterstützte Bearbeitung von Fällen zu den häufigsten Krankheitsbildern der Augenheilkunde und der HNO in Kleingruppen.
Criteria for evaluation (*)Die Lehrveranstaltung hat immanenten Prüfungscharakter und es besteht Anwesenheitspflicht. Bei begründetem Fernbleiben ist eine Anwesenheit von mindestens 80% zu erbringen. Der/Die Lehrveranstaltungsleiter/in kann in diesen Fällen zur positiven Absolvierung eine Ersatzleistung einfordern. Die Studierenden demonstrieren im Rahmen der Lehrveranstaltung laufend in Logbüchern vorgegebene Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die positive Beurteilung lautet "mit Erfolg teilgenommen", die negative Beurteilung lautet "ohne Erfolg teilgenommen".
Methods (*)Selbstständiges Arbeiten in der Kleingruppe unter Anleitung eines Tutors. Demonstration eines Falles, gemeinsames Sammeln und Systematisieren von relevanten Aspekten, Hypothesenbildung, Lernzielformulierung, Ergebnispräsentation, Ergebnisdiskussion
Language German
Changing subject? No
On-site course
Maximum number of participants 10
Assignment procedure Assignment according to priority