Inhalt

[ 603AINSPANP17 ] PR Bed-side teaching with regard to anesthesiology, intensive care medicine, emergency medicine, pain medicine

Versionsauswahl
Es ist eine neuere Version 2018W dieser LV im Curriculum Master's programme Human Medicine 2018W vorhanden.
(*) Unfortunately this information is not available in english.
Workload Education level Study areas Responsible person Hours per week Coordinating university
1 ECTS M2 - Master's programme 2. year Human Medicine Jens Meier 0,5 hpw Johannes Kepler University Linz
Detailed information
Original study plan Master's programme Human Medicine 2017W
Objectives (*)Die Studierenden sollen an alle im Rahmen der Vorlesungen, Kurse und POL-Gruppen behandelten Krankheitsbilder und spezifischen Therapien herangeführt werden (A0). Die Studierenden können im Rahmen einer Simulation im Bereich der Anästhesie den praktischen Ablauf einer Narkoseeinleitung eigenständig durchführen (A2), bekommen die Anlage einer Regionalanästhesie demonstriert (A0), kommen mit den Maßnahmen des intra- und postoperativen Monitorings in Berührung (A0/A1), und sammeln Erfahrung in der Betreuung von postoperativen Patienten (A0). Im Bereich der Intensivmedizin können die Studierenden die wesentlichen Indikationsstellungen für die Intensivtherapie benennen (K2), und kennen die Grundzüge intensivmedizinischer Behandlungsprinzipien (A0). Im Bereich der Notfallmedizin werden den Studierenden die Prinzipien der Diagnostik und der Triage im Notarztdienst und der Notaufnahme vermittelt (A1). Im Bereich der Schmerztherapie kennen die Studierenden wichtige diagnostische und therapeutische Konzepte im Rahmen der Behandlung von akuten und chronischen Schmerzen (A0).
Subject (*)Anästhesie: Narkoseeinleitung bei Allgemeinanästhesie, Vorgehen bei rückenmarksnahen Verfahren, sowie peripheren Leitungsblockaden, Basismonitoring, intraoperative Überwachung der Vitalfunktionen, Volumentherapie, Transfusion, Bed-Side Test Intensivmedizin: Indikationen für die Intensivtherapie, Prinzipen der intensivmedizinischen Therapie, häufige intensivmedizinische Erkrankungen: Pneumonie, ARDS, Sepsis, Zustand nach großem operativen Eingriff, Polytrauma, Schädel-Hirn-Trauma Notfallmedizin: Diagnostik der wesentlichen in der Notfallmedizin auftretenden Krankheitsbilder mit eingeschränkten diagnostischen Möglichkeiten, Kenntnisse über die Organisationsstruktur des Notarztsystems sowie der Notaufnahme, Training von relevanten notfallmedizinischen Techniken im Rahmen der Ausbildung im skills lab. Schmerztherapie: Indikationen für die Überweisung eines Patienten an die Schmerzklinik, Anamnese und körperliche Untersuchung bei chronischen Schmerzen unter Einbeziehung psychosozialer Umstände
Criteria for evaluation (*)Die Lehrveranstaltung hat immanenten Prüfungscharakter und es besteht Anwesenheitspflicht. Bei begründetem Fernbleiben ist eine Anwesenheit von mindestens 75% zu erbringen. In besonders schwerwiegenden Fällen kann die Lehrveranstaltung auch mit einer Anwesenheit von mind. 50% positiv absolviert werden. Der/Die Lehrveranstaltungsleiter/in kann in diesen Fällen zur positiven Absolvierung eine Ersatzleistung einfordern. Die Studierenden demonstrieren im Rahmen der Lehrveranstaltung vorgegebene Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die positive Beurteilung lautet "mit Erfolg teilgenommen", die negative Beurteilung lautet "ohne Erfolg teilgenommen".
Methods (*)Demonstration und Supervision von medizinischen Fähigkeiten und Fertigkeiten im klinischen Umfeld (Bed-Side Teaching) bzw. Medical Skills Lab.
Language German
Study material (*)Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Schmerztherapie; Kretz, Schäffer; Springer Verlag, 4. Auflage, 2006, ISBN-13 978-3-540-25698-4
Changing subject? No
On-site course
Maximum number of participants 15
Assignment procedure (*)Verbundene Anmeldung