Inhalt

[ 603AEFFAF5P17 ] PR Medical capabilities and skills V

Versionsauswahl
Es ist eine neuere Version 2018W dieser LV im Curriculum Master's programme Human Medicine 2018W vorhanden.
(*) Unfortunately this information is not available in english.
Workload Education level Study areas Responsible person Hours per week Coordinating university
1 ECTS M2 - Master's programme 2. year Human Medicine Erwin Rebhandl 2 hpw Johannes Kepler University Linz
Detailed information
Original study plan Master's programme Human Medicine 2017W
Objectives (*)Die Studierenden können Maßnahmen einer strukturierten Betreuung von Diabetikern und Patientinnen und Patienten mit arterieller Hypertonie unter Praxis-Bedingungen wiedergeben und zum Teil unter Anleitung durchführen (K2/A1). Sie können Maßnahmen einer Langzeitbetreuung und nicht-medizinische Maßnahmen bei rheumatologischen Patientinnen und Patienten wiedergeben und zum Teil unter Anleitung durchführen (K2/A1). Die Studierenden können einen oralen Glucosetoleranztest unter Anleitung durchführen (A1). Sie können Patientinnen und Patienten mit Diabetes Mellitus Typ zur Lebensstiländerung motivieren (V2). Die Studierenden können Techniken zur Früherkennung entzündlicher Wirbelsäulen- und Gelenkserkrankungen unter Anleitung durchführen (A1). Sie können die klinische Inspektion der Haut mit Hilfestellung oder eigenständig ausführen (A1/A2). Die Studierenden kennen die Indikationen für eine Hyposensibilisierung (K0) und können die Hyposensibilisierung mit Hilfestellung durchführen (A1). Sie können mit dem ersten Eindruck und ihrer Intuition im Umgang mit Patientinnen und Patienten umgehen (V2). Sie können einfache Techniken der Salutogenese im Umgang mit Patientinnen und Patienten anwenden. Sie können die Qualitätszirkelarbeit praktisch umsetzen und bringen sich aktiv in die Gruppendiskussion ein (A2).
Subject (*)Strukturierte Betreuung von Diabetikern und Patientinnen und Patienten mit arterieller Hypertonie in der Praxis. Strukturierte Langzeitbetreuung und nicht-medizinische Maßnahmen bei rheumatologischen Patientinnen und Patienten. Durchführung des oralen Glucosetoleranztests. Lebensstiländerung bei Patientinnen und Patienten mit Diabetes Mellitus initiieren. Früherkennung entzündlicher Wirbelsäulen- und Gelenkserkrankungen. Klinische Inspektion der Haut. Praxis der Hyposensibilisierung. Umgang mit erstem Eindruck und Intuition. Praktische Umsetzung der Salutogenese. Praxis der Qualitätszirkelarbeit
Criteria for evaluation (*)Die Lehrveranstaltung hat immanenten Prüfungscharakter und es besteht Anwesenheitspflicht. Bei begründetem Fernbleiben ist eine Anwesenheit von mindestens 80% zu erbringen. Der/Die Lehrveranstaltungsleiter/in kann in diesen Fällen zur positiven Absolvierung eine Ersatzleistung einfordern. Die Studierenden demonstrieren im Rahmen der Lehrveranstaltung laufend in Logbüchern vorgegebene Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die positive Beurteilung lautet "mit Erfolg teilgenommen", die negative Beurteilung lautet "ohne Erfolg teilgenommen".
Methods (*)Demonstration und Supervision von medizinischen Fähigkeiten und Fertigkeiten an Testpatientinnen und -patienten oder Phantomen im Medical Skills Lab oder im Praxisumfeld.
Language German
Changing subject? No
On-site course
Maximum number of participants 15
Assignment procedure (*)Verbundene Anmeldung