Inhalt

[ 603AEFFAF3P17 ] PR Ärztliche Fähigkeiten und Fertigkeiten III

Versionsauswahl
Es ist eine neuere Version 2018W dieser LV im Curriculum Masterstudium Humanmedizin 2018W vorhanden.
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
1 ECTS M1 - Master 1. Jahr Humanmedizin Erwin Rebhandl 2 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Quellcurriculum Masterstudium Humanmedizin 2017W
Ziele Die Studierenden erkennen professionelle Kommunikation und professionelles ärztliches Verhalten (V1) und können ihr Wissen über professionelle Kommunikation und professionelles ärztliches Verhalten in einem (Simulations-) Patientengespräch anwenden (V2). Die Studierenden können ausgewählte diagnostische und therapeutische Verfahren in der Gynäkologie/Geburtshilfe und Urologie unter Anleitung oder eigenständig einsetzen und umsetzen (A1/A2/V2). Sie können einen Katheter unter Anleitung setzen (A1). Die Studierenden können die weibliche Brust unter Anleitung untersuchen und Veränderungen erkennen (A1). Die Studierenden erkennen richtiges Verhalten bei der Erstversorgung von Kindern (V1). Sie kennen die notwendigen Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen bei Schwangeren (A0) und können die vorgesehene interne Untersuchung unter Anleitung durchführen (A1). Sie können die vorgesehenen Mutter-Kind-Pass Untersuchungen bei Säuglingen und Kleinkindern unter Anleitung durchführen (A1). Die Studierenden kennen die Prinzipien der interdisziplinären Betreuung geriatrischer Patientinnen und Patienten im häuslichen Umfeld und können Umsetzungswege benennen (V1).
Lehrinhalte Kommunikation mit geriatrischen Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen. Kommunikation mit Sterbenden. Überbringen schlechter Nachrichten. Gesprächsführung mit geriatrischen Patientinnen und Patienten. Impfaufklärung. Diagnostische und therapeutische Verfahren in der Gynäkologie/Geburtshilfe und Urologie. Setzen eines Katheters. Erstversorgung von Kindern. Mutter-Kind-Pass Untersuchung. Praktische Entwicklungsdiagnostik. Remobilisationstechniken. Interdisziplinäre Betreuung geriatrischer Patienten im häuslichen Umfeld.
Beurteilungskriterien Die Lehrveranstaltung hat immanenten Prüfungscharakter und es besteht Anwesenheitspflicht. Bei begründetem Fernbleiben ist eine Anwesenheit von mindestens 80% zu erbringen. Der/Die Lehrveranstaltungsleiter/in kann in diesen Fällen zur positiven Absolvierung eine Ersatzleistung einfordern. Die Studierenden demonstrieren im Rahmen der Lehrveranstaltung laufend in Logbüchern vorgegebene Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die positive Beurteilung lautet "mit Erfolg teilgenommen", die negative Beurteilung lautet "ohne Erfolg teilgenommen".
Lehrmethoden Demonstration und Supervision von medizinischen Fähigkeiten und Fertigkeiten an Testpatientinnen und -patienten oder Phantomen im Medical Skills Lab oder im Praxisumfeld.
Abhaltungssprache Deutsch
Lehrinhalte wechselnd? Nein
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer 15
Zuteilungsverfahren Verbundene Anmeldung