Inhalt

[ 170PBUEEINU15 ] IK Personalentwicklung, Beratung und Erwachsenenbildung aus berufspäd. Sicht

Versionsauswahl
Es ist eine neuere Version 2019W dieser LV im Curriculum Diplomstudium Wirtschaftspädagogik 2019W vorhanden.
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
4 ECTS D - Diplom Pädagogik/Psychologie Gerhard Niedermair 2 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Quellcurriculum Diplomstudium Wirtschaftspädagogik 2015W
Ziele Die Studierenden erlangen in diesem Intensivierungskurs aus berufspädagogischer Sicht einerseits einen Überblick über die wichtigsten Forschungsbereiche und Praxisfelder der Wissenschaftsfächer Personalentwicklung, Beratung und Erwachsenenbildung, andererseits ein kritisches Verständnis essenzieller Grundlagen und Problemsegmente personalentwicklerischer, beratungs- und erwachsenenpädagogischer Arbeit. Zugleich erwerben sie unter den Gesichtspunkten formaler Sauberkeit und inhaltlicher Stimmigkeit Erfahrungen in der selbstständigen Verfassung wissenschaftlicher Arbeiten.
Lehrinhalte Grundbegriffe, Zielsetzungen, Aufgabenstrukturen, Kompetenzfacetten und Handlungsfelder der Personalentwicklung, Beratung und Erwachsenenbildung.
Beurteilungskriterien Anwesenheitspflicht, gruppenweise Abfassung und Präsentation der Arbeitsaufgabe, Erstellung eines Erkenntnisberichts, aktive Teilnahme und Engagement.

Lehrmethoden Vorträge/Inputs des Kursleiters/der Kursleiterin in Kombination mit Impulsreferaten/Präsentationen durch die Studierendengruppen und Diskussionen im Plenum.
Abhaltungssprache Deutsch.
Literatur Wird jeweils gemäß Schwerpunktsetzung bzw. themenbezogen bekanntgegeben.
Lehrinhalte wechselnd? Nein
Sonstige Informationen Die Lehrveranstaltung kann bereits vor Abschluss der ersten Diplomprüfung absolviert werden.
Äquivalenzen UE Ausgewählte Aspekte der betrieblichen Bildung, Berufspädagogik und Erwachsenenbildung,
IK Einführung in die Personalentwicklung, Berufspädagogik und Erwachsenenbildung
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer 30
Zuteilungsverfahren Zuteilung nach Vorrangzahl