Inhalt

[ 101FLGSOFGV16 ] KO Österreichische und europäische Frauenrechtsgeschichte

Versionsauswahl
Es ist eine neuere Version 2019W dieser LV im Curriculum Diplomstudium Rechtswissenschaften 2019W vorhanden.
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
3 ECTS D - Diplom Rechtswissenschaften Silvia Ulrich 2 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Quellcurriculum Diplomstudium Rechtswissenschaften 2016W
Ziele Die Studierenden erhalten einen Überblick über historische Rechts- und Gesellschaftsstrukturen und sind in der Lage, die Benachteiligung insbesondere von Frauen durch Recht zu erkennen und zu diskutieren.
Lehrinhalte Ausgewählte historische frauenspezifische Rechtsinstitute, insbesondere aus dem Familienrecht. Feministische und antifeministische Strömungen (Querelle des femmes, Alte und Neue Frauenbewegung). Rechtswissenschaftliche, philosophische und kirchliche Positionen zur Idee der Gleichheit der Geschlechter. Durchsetzung politischer Rechte, insbesondere des Wahlrechts. Zugang von Frauen zu Bildung, Wissenschaft und Beruf.
Beurteilungskriterien Schriftliche Klausur
Lehrmethoden Vortrag (80%), Diskussion ausgewählter Quellentexte (20%)
Abhaltungssprache Deutsch
Literatur In der jeweils aktuellen Fassung:

  1. Floßmann, Frauenrechtsgeschichte. Ein Leitfaden für den Rechtsunterricht
  2. Historische Quellentexte (werden im KUSSS zur Verfügung gestellt)

oder gleichwertige Studienliteratur

Lehrinhalte wechselnd? Nein
Äquivalenzen 101FLGSOFGV12: VL Österreichische und europäische Frauenrechtsgeschichte (3 ECTS)
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer -
Zuteilungsverfahren Zuteilung nach Vorrangzahl