Inhalt

[ 572K2AVEBFU15 ] IK Einkommen, Beschäftigung und Finanzmärkte

Versionsauswahl
(*) Leider ist diese Information in Deutsch nicht verfügbar.
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
3 ECTS B1 - Bachelor 1. Jahr Volkswirtschaftslehre Jochen Güntner 2 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Anmeldevoraussetzungen keine
Quellcurriculum Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften 2015W
Ziele Die Studierenden gewinnen einen ersten Einblick in wichtige Fragestellungen der Gesamtwirtschaft und in die Wirkungsweise wirtschaftspolitischer Instrumente.
Lehrinhalte 1. Einführung und wichtige volkswirtschaftliche Variable
2. Produktion von Einkommen
3. Verwendung von Finanzvermögen
4. Interdependenz von Güter- und Finanzmarkt
5. Außenwirtschaft und Inlandseinkommen
6. Arbeitslosigkeit und die Bildung von Reallöhnen
7. Entstehung von Inflation
8. Entwicklung von Wachstum, Arbeitslosigkeit und Inflation
Beurteilungskriterien "Vorlesungsprüfung" als schriftliche Prüfung(en):
Zwei Klausuren (Multiple Choice-Fragen)
Zumindest an einer der beiden Klausuren muss teilgenommen werden. Die bessere der Noten auf die beiden Klausuren bzw. die eine absolvierte Klausur wird gewertet. 50 Prozent der Aufgaben müssen richtig sein, um eine positive Note zu bekommen. Intelligentes Fragenstellen und gute Diskussionsbeiträge werden durch Mitarbeitspunkte honoriert; sie können die Note verbessern, aber nicht das Durchkommen retten.
Lehrmethoden Die Studierenden bereiten ein Lehrbuchkapitel vor. Der Lektor präsentiert die wichtigsten Inhalte im Kurs und macht Verweise auf die Praxis. Die Studierenden sollen durch Fragenstellen jedwede Unklarheit ausräumen.
Abhaltungssprache Deutsch
Literatur Blanchard, Olivier / Amighini, Alessia / Giavazzi, Francesco (2010), Macroeconomics – A European Perspective. Harlow (UK) etc.: Prentice Hall (Pearson Education), see http://www.pearsoned.co.uk/bookshop/detail.asp?item=100000000300737
Lehrinhalte wechselnd? Nein
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer 40
Zuteilungsverfahren Zuteilung nach Vorrangzahl