Inhalt

[ 220KBVBENSK10 ] KV Introduction to Computational Mathematics and Simulation

Versionsauswahl
(*) Unfortunately this information is not available in english.
Workload Education level Study areas Responsible person Hours per week Coordinating university
4,5 ECTS B3 - Bachelor's programme 3. year Mathematics Ulrich Langer 3 hpw Johannes Kepler University Linz
Detailed information
Original study plan Bachelor's programme Polymer Engineering and Technologies 2010W
Objectives (*)Kennenlernen von Konzepten und Aneignen von Techniken zur durchgängigen numerischen Behandlung von relevanten mathematischen Aufgabenstellungen, wie sie typischerweise bei physikalisch-technischen Problemstellungen auftreten.
Subject (*)- Einführung: Vom Modell zur Computersimulation; Beispiele; Typische Aufgabenstellungen für partiellen Differentialgleichungen (PDEs) und deren technischer Hintergrund
- Variationsformulierung von Randwertaufgaben und deren Diskretisierung mit der Finiten-Elemente-Methode (FEM)
- Zeitabhängige Probleme (Anfangsrandwertaufgaben)
- Auflösung linearer und nichtlinearer Gleichungssysteme
Criteria for evaluation (*)Zur KV werden drei begleitende Übungsblätter ausgegeben, in der Übungsaufgaben und kleine Programmierbeispiele zu numerischen Problemstellungen zu erarbeiten sind. Des Weiteren ist eine mündliche Prüfung abzulegen. Mit Hilfe eines Fragenkatalogs können sich die Studenten bzw. Studentinnen optimal auf die mündliche Prüfung vorbereiten. In die Endnote gehen die Note zu den Übungsblättern und die Note der mündlichen Prüfung zu jeweils 50% ein. Die Prüfung ist bestanden, wenn Sie mindestens die Note 4 in beiden Prüfungsanteilen erreichen.
Methods (*)Kombinierte Lehrveranstaltung (Tafelvortrag, Folien, Übungsblätter, Skriptum, Lehrbuch)
Language German
Study material (*)Michael Jung, Ulrich Langer: Methode der Finiten Elemente für Ingenieure: Eine Einführung in die numerischen Grundlagen und Computersimulation, B.G. Teubner GmbH, Stuttgart - Leipzig - Wiesbaden, 2001.
Changing subject? No
On-site course
Maximum number of participants 35
Assignment procedure Assignment according to priority