Inhalt

[ 220CHEMCHRK10 ] KV Chemisches Rechnen für die Kunststofftechnik

Versionsauswahl
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
1,5 ECTS B1 - Bachelor 1. Jahr Chemie Günther Knör 1 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Quellcurriculum Bachelorstudium Kunststofftechnik 2010W
Ziele Ziel der KV Chemisches Rechnen für die Kunststofftechnik ist die Kenntnis der Berechnung von chemischen Gleichgewichten, insbesondere Säure-Base-Gleichgewichten und Redoxgleichgewichten. Dieser vorangestellt ist das Erlernen von stöchiometrischen Grundbegriffen und Stoffmengenrelationen. Das Verständnis von Stöchiometrie, sowie der Berechnung von Gleichgewichten stellt eine wichtige Grundlage für die Chemie, im speziellen auch für die Polymerchemie dar. Einzelne Themengebiete, wie zum Beispiel Reaktionskinetik, werden mit speziellen anwendungsorientierten Aufgaben aus dem Bereich Polymerchemie nähergebracht.
Lehrinhalte • Angabe von Ergebnissen, Zufällige Fehler und Präzision
• Stöchiometrische Grundbegriffe, Umsatz und Ausbeute einer chemischen Reaktion
• Stoffmengenrelationen: Zusammensetzung von Verbindungen, Berechnung von Molekularformeln, bilanzieren von Reaktionsgleichungen
• Homogene Gleichgewichte: Massenwirkungsgesetz, Säure-Base-Gleichgewichte, Berechnung von pH-Werten
• Redox-Gleichgewichte: Oxidation und Reduktion, Oxidationszahlen, Redoxreaktionen
• Gleichgewichte bei Gasen, Gasgesetze
• Reaktionskinetik
Beurteilungskriterien Schriftliche Klausur.
Lehrmethoden Die Kombinierte Lehrveranstaltung (KV) ist zusammengesetzt aus einem Vortragsteil, sowie einem Übungsteil, in dem anhand von Beispielen der vorgetragene Lehrstoff gefestigt wird.
Abhaltungssprache Deutsch
Lehrinhalte wechselnd? Nein
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer 35
Zuteilungsverfahren Zuteilung nach Vorrangzahl