Inhalt

[ MEMWDPRDISV ] PR Digitale Signalverarbeitung

Versionsauswahl
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
4,5 ECTS M2 - Master 2. Jahr Mechatronik Gregor Gerstorfer 3 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Quellcurriculum Masterstudium Mechatronik 2016W
Ziele Das Praktikum bietet einen kleinen Einblick in das weite Gebiet der digitalen Signalverarbeitung. Hauptziel ist die Implementierung von Signalverarbeitungsalgorithmen an einem digitalen Signalprozessor, wobei auf moderner Hardware praktisch gearbeitet wird.

Lehrinhalte Einführung in das Arbeiten mit einem Signalprozessorsystem basierend auf dem Mikrocontroller STM32F407VG.
Signalverarbeitungsgrundlagen in MATLAB, Programmierung effizienter Algorithmen. Implementierung der Korrelationsfunktion.
Design und Implementierung eines FIR-Filters in Festkomma- und Gleitkommadarstellung.
Design und Implementierung eines IIR-Filters in Festkomma- und Gleitkommadarstellung.
Design und Implementierung eines Hilbert-Transformators und Verwendung in der Single-Sideband-Modulation.
Implementierung des Görtzelalgorithmus und Anwendung im DTMF-Wählverfahren. Anwendungen der gelernten Methoden
Beurteilungskriterien Mitarbeit, Dokumentation aller Übungen
Lehrmethoden Das Praktikum besteht aus sechs halbtägigen Übungen. Studierende in Zweiergruppen müssen alle diese Übungen absolvieren, weiters ist jede Übung mittels Protokoll zu dokumentieren.
Abhaltungssprache Deutsch
Literatur F. Dietachmayr, "Praktikum Digitale Signalverarbeitung", Kursunterlagen (deutsch, weitere Literatur referenziert)

Lehrinhalte wechselnd? Nein
Sonstige Informationen keine
Äquivalenzen ME3WOPRRMSV: PR Rechnergesteuerte Meßdatenerfassung und Meßsignalverarbeitung (6 ECTS)
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer 20
Zuteilungsverfahren Zuteilung nach Reihenfolge