Inhalt

[ 303NAWGSEWP18 ] PR Praktische Übungen zu Signalentstehung und -weitergabe

Versionsauswahl
Workload Ausbildungslevel Studienfachbereich VerantwortlicheR Semesterstunden Anbietende Uni
1 ECTS B1 - Bachelor 1. Jahr Humanmedizin Christoph Romanin 0,5 SSt Johannes Kepler Universität Linz
Detailinformationen
Quellcurriculum Bachelorstudium Humanmedizin 2018W
Ziele Die Studierenden können Aktionspotentiale am Computer theoretisch simulieren (A2). Sie sind in der Lage, Elektrophysiologie und Einzelkanalauswertungen an verschiedenen Beispielen zu erkennen und zu analysieren (A1). Sie kennen Ca2+ Imaging und FRET-Fluoreszenzmikroskopie mit entsprechenden Auswertebeispielen (A1).
Lehrinhalte Theoretische Simulierung des Aktionspotentials am Computer (u.a. Na+ bzw. K+ Leitfähigkeit und Strom, Änderungen der Elektrolytkonzentrationen, Bestimmung der Refraktärzeit); Demonstration Elektrophysiologie mit Auswertung von Strom-Spannungs-Charakteristik von spannungsabhängigen Kanälen; Einzelkanalauswertungen; Grundzüge des Elektrokardiogramm (EKG Aufnahme und Interpretation); Demonstration von Ca2+ Imaging und FRET-Fluoreszenzmikroskopie mit Auswertebeispielen zu den einzelnen methodischen Analyseverfahren.
Beurteilungskriterien Die Lehrveranstaltung hat immanenten Prüfungscharakter und es besteht Anwesenheitspflicht. Selbst bei begründetem Fernbleiben durch Genehmigung des/der Lehrveranstaltungsleiters/Lehrveranstaltungsleiterin ist jedenfalls eine Anwesenheit von mindestens 50% zu erbringen. Es obliegt dem/der Lehrveranstaltungsleiter/in, ob bei begründetem Fernbleiben zur positiven Absolvierung eine Ersatzleistung zu erbringen ist. Die Studierenden führen im Rahmen der Lehrveranstaltung praktische Arbeiten durch und dokumentieren diese. Beurteilt werden die aktive Teilnahme und/oder die Dokumentation. Die positive Beurteilung lautet "mit Erfolg teilgenommen", die negative Beurteilung lautet "ohne Erfolg teilgenommen".
Lehrmethoden Praktisches Arbeiten im Labor
Lehrinhalte wechselnd? Nein
Präsenzlehrveranstaltung
Teilungsziffer 15
Zuteilungsverfahren Verbundene Anmeldung