Inhalt

[ 303ORS1IPZU19 ] VU Introduction to cooperation in healthcare

Versionsauswahl
(*) Unfortunately this information is not available in english.
Workload Education level Study areas Responsible person Hours per week Coordinating university
1,5 ECTS B2 - Bachelor's programme 2. year Human Medicine Bernd Lamprecht 1,5 hpw Johannes Kepler University Linz
Detailed information
Original study plan Bachelor's programme Human Medicine 2022W
Objectives (*)Die Studierenden kennen andere Berufsgruppen im Gesundheitswesen und können deren Zuständigkeiten und Kernkompetenzen benennen (K2). Sie können interprofessionelle Zusammenarbeit definieren (K3) und sind in der Lage, Problemfelder bei der Zusammenarbeit von verschiedenen Gesundheitsberufen bei der Patient/inn/enversorgung zu erläutern (K3). Sie kennen die Bedingungen für eine gute Zusammenarbeit der Gesundheitsberufe und können diese diskutieren (K3). Sie können Handlungsempfehlungen für interprofessionelle Zusammenarbeit benennen (K2). Sie kennen good practice Beispiele (K2) und können konkrete Maßnahmen für die eigene Berufsgruppe ableiten (K3). Sind in der Lage, zielorientiertes teamorientiertes Verhalten gegenüber Vertreter/inne/n der eigenen und anderer Berufsgruppen zu erkennen und selbst zu zeigen (V2).
Subject (*)Herausforderungen im Gesundheitssystem; Berufsgruppen im Gesundheitswesen und deren Aufgaben; Patientenpfade und Patient/inn/enkontakte; Definition interprofessioneller Zusammenarbeit; Konzepte und Modelle für die interprofessionelle Zusammenarbeit; good practice Beispiele.
Criteria for evaluation (*)Die Lehrveranstaltung hat immanenten Prüfungscharakter und es besteht Anwesenheitspflicht. Ebenso wird eine aktive Mitarbeit, als auch die Absolvierung von praktischen Elementen gefordert. Die positive Beurteilung lautet "mit Erfolg teilgenommen", die negative Beurteilung lautet "ohne Erfolg teilgenommen".
Methods (*)Die Lehrveranstaltung wird als Blended Learning-Lehrveranstaltung abgehalten – das heißt, dass Präsenzeinheiten und E-Learningphasen aufeinander aufbauen. In den Präsenzeinheiten werden neben einführenden Vorträgen gemeinsam Inhalte diskutiert. E-Learningphasen dienen zur selbständigen Vertiefung und Erarbeitung verschiedener Lehrinhalte.
Changing subject? No
On-site course
Maximum number of participants 230
Assignment procedure (*)Verbundene Anmeldung